Senioren  

   

Termine der Senioren  

Letzter Monat November 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 44 1 2 3 4
week 45 5 6 7 8 9 10 11
week 46 12 13 14 15 16 17 18
week 47 19 20 21 22 23 24 25
week 48 26 27 28 29 30
   

Monatsplakat November  

Monatsplakat November
   

GEBIETSKIRCHEN NEWS  

13. November 2018

  • Ausschreibung der Kirchenverwaltung: Abteilungsleiter Service und IT gesucht
  • Wechsel in der Leitung des Kirchenbezirks Herford
  • Neuer Bezirksevangelist für den Bezirk Niederrhein
  • Konzertreise nach Südafrika endet mit Konzert in Silvertown
  • Gemeinde Gevelsberg feiert 125-jähriges Jubiläum
   

Seniorenausflug in den Odenwald

9. Juni 2016

Von vielen erwartet konnte am 09.06.2016 bei schönem Wetter der Ausflug für die älteren Glaubensgeschwister des Bezirkes Mainz stattfinden. Mit zwei Bussen ging die Fahrt zunächst nach Mossautal zur Brauerei Schmucker. Dort konnte unter sachkundiger Führung die Brauerei besichtigt werden.

Der erste Eindruck im Sudhaus war die Hitze, die dort herrschte. Die Erklärung: in einem Kessel wurde Bier gebraut, 30.000 Liter bei 90 Grad.

Vor dem Rundgang wurde von dem Führer Wissenswertes über die Brauerei Schmucker und das Bierbrauen berichtet. Seit 1780 wird hier mit sehr gutem Wasser aus einem eigenen Tiefbrunnen im Mossautal Bier gebraut (Wasseranteil am Bier über 90 Prozent). Nach dem Reinheitsgebot von 1516 wird das Bier ausschließlich aus Malz, Hopfen, Hefe und Wasser hergestellt. Das Reinheitsgebot ist nun mit 500 Jahren die älteste, heute noch gültige Lebensmittelgesetzgebung der Welt. Durch unterschiedliche Bereitung der Zutaten und verschiedene Mengenanteile wird der Geschmack des Bieres beeinflusst. 18 Biersorten werden für die Marke "Schmucker" hergestellt. In der Abfüllanlage geht es laut zu. Hier werden die leeren Flaschen gespült, geprüft, gefüllt, verschlossen, etikettiert und in Kästen sortiert - alles automatisch und mit hoher Geschwindigkeit. In 0,5 Sekunden wird eine Bierflasche gefüllt, bis zu 45.000 Flaschen pro Tag. Am Ende der Führung wurden jedem Teilnehmer zwei Flaschen Schmucker-Bier geschenkt.

Nächstes Ziel war die Brauereigaststätte nebenan, wo das Mittagessen eingenommen und von vielen ein Schmucker-Bier dazu bestellt wurde.

Nach dem Essen ging die Fahrt weiter nach Erbach zur Besichtigung des Schlosses aus dem 18. Jahrhundert. Dort sind in speziell gestalteten Räumen kostbare Schätze aus der Antike, mittelalterliche Rüstungen, Möbel und Kunsthandwerk vom 16. bis 19. Jahrhundert zu sehen. Graf Franz I. (1754 - 1823) legte den Grundstein zu den Sammlungen, sein Enkel Eberhard XV. erweiterte sie. Nachdem Graf Franz I. in Wien das Elfenbeinmuseum gesehen hatte, veranlasste er, dass auch in Erbach die Elfenbeinschnitzerei betrieben wurde.

 

 

 

In einer kleinen Werkstatt wurde von einer Elfenbeinschnitzermeisterin interessantes zur Kunst der Elfenbeinbearbeitung vorgetragen und gezeigt. In den beiden Bildern sind ein Stück von einem Elefantenstoßzahn (im oberen Teil innen hohl) und eine kleine Schnitzerei aus Elfenbein zu sehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach der Besichtigung stand allen noch Zeit bis zur Heimfahrt zur Verfügung, die von einigen zur Besichtigung der Altstadt, von anderen zum Verweilen in einem Café genutzt wurde.

Text und Fotos: H.U.

 

KONTAKT

Neuapostolische Kirche             

Bezirk Mainz (Verwaltung)

Adam-Karrillon-Str. 23B
55118 Mainz

E-Mail:

Kontaktformular

Impressum

 

   

An-/Abmelden

   

GOTTESDIENSTE

Alle Gemeinden:

Sonntags: 9:30 Uhr

Mittwochs: 20:00 Uhr

Bitte ggf. Terminänderungen in den Kalendern der Gemeinden beachten

 

NAK-Gemeindesuche

      

   

SONSTIGE LINKS

 

   

   

          

    

   
© 2018 - Neuapostolische Kirche Mainz